• Sandkamp 7, 23843 Bad Oldesloe
  • Nur 3,69€ Versandkosten
  • Sichere Zahlung
  • 10% Newsletter Rabatt
  • Kundenbewertung 4.8/5

5 Dinge, die jeder Hundebesitzer kennt

1. Ausschlafen am Samstag oder Sonntag? Von wegen...
Selbst wenn die Party noch so lange gedauert hat, am Samstag und Sonntag Morgen kommt dann doch spätestens um 07:45 Uhr euer Wecker auf vier Pfoten. Auf geht´s also, langsam aus dem Bett gequält, rein in die Jogginghose und raus zum Gassi gehen. Danach füttern und am liebsten etwas spielen, bis man sich heimlich noch einmal für eine halbe Stunde ins eigene Bettchen kuscheln kann...

2. Nur raus bei Sonnenschein? Gibt´s nicht...
Gerade heute morgen bin nicht nur ich, sondern auch meine Kollegen mit Hund klatschnass geworden. Der Himmel hatte sich überlegt, pünktlich von acht bis halb neun seine Schleusen zu öffnen und einen wahren Sommer-Platzregen loszulassen. Warten, bis der vorbei ist? Keine Chance, denn der Hund muss ja nicht nur, sondern wir müssen auch pünktlich im Büro sein. Daher raus in den Regen und eine Runde drehen! Wir wundern uns übrigens schon seit Stunden über die hohe Luftfeuchtigkeit im Büro, die kommt wohl von unseren nassen Jacken, Hosen, Regenschirmen, Schuhen und den nassen Hunden... ;-)

3. Warum stinkt das hier nur so?
So mancher Hundebesitzer wundert sich gelegentlich, wo dieser gruselige Gestank herkommt. Da wird unter dem Sofa geschaut, ob der Hund da vielleicht heimlich sein Geschäft verrichtet hat, Schuhe werden von unten kontrolliert und das Haus wird nach der Quelle des Gestanks auf den Kopf gestellt, bis man schließlich beim Hund selbst ankommt. Dieser kaut nämlich gerade genüßlich auf einem Stück Rinderpansen, das er hinter dem Körbchen wiedergefunden hat - das Highlight seines Tages. Das muss man dann wohl so hinnehmen... ;-)

4. Du hast staubgesaugt? Das sieht hier aber nicht so aus...
Jeden Tag ist es dasselbe: Fell, Fell und nochmal Fell! Wer einen Hund hat, kennt das Problem: Das Fell ist überall! Selbst wenn man gerade gestaubsaugt hat, fliegen anschließend "Fellmäuse" durch das Haus. Da mein Hund unterwegs in meinem kleinen Auto auf der Rückbank sitzt (natürlich gesichert mit einem Sicherheitsgeschirr), kann ich außer auf dem Beifahrersitz niemanden mehr mitnehmen, selbst wenn ich wöchentlich das Auto aussauge. So wird aus einem Viersitzer schnell ein Zweisitzer...

5. Das waren meine neuen Schuhe...
Wer einen Welpen hat, der kennt dieses Problem, dass besonders im Zahnwechsel Gegestände in Mitleidenschaft gezogen werden. Dies sind dann nicht die alten Gummistiefel oder der alte Teddybär, nein, es sind die neusten Pumps für die Hochzeit am nächsten Wochenende oder die neuste Barbiepuppe der Tochter. Gewöhnen Sie Ihren Hund daher am besten schnell an Kauartikel für Hunde, damit Ihre Schuhe auch im Schrank stehen bleiben.

Welpe mit Kauartikel

Fallen Euch noch mehr Sachen dazu ein, die Ihr als Hundebesitzer auf jeden Fall in diese Liste mit aufnehmen würdet?

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • 5 Dinge, die jeder Hundebesitzer kennt

    1. Meine Hündin Sandy ist eine Langschläferin - und damit meine ich wirklich lang! Vor halb zehn morgens taucht sie in den seltensten Fällen auf und selbst wenn, holt sie sich ein paar Streicheleinheiten ab, hüpft dann in mein Bett und schläft noch eine Runde, so bis elf gewöhnlich :-)

    2. Unfassbar, was sie sich "verdrücken" kann, wenn es regnet. Sie ist sowieso der Meinung, dass Wasser von außen strafbar sei. Wir sind noch nie bei strömendem Regen Gassi gegangen und falls es bei Nieselregen notwendig wird, dauern unsere Runden zwischen 30 Sekunden und 2 Minuten :-)

    3. Getrockneter Rinderpansen hat eine Überlebenszeit von nur wenigen Minuten, da wird nix versteckt, das Zeug wird sofort restlos vertilgt und kann folglich nicht nachstinken.

    4. Sie ist eine Zwergschnauer-Pudel-Mix-Dame und haart nicht.

    5. Ich habe sie mit 11 Monaten aus dem Tierheim geholt. Meine Schuhe haben ihr noch nie geschmeckt, aber eine Teppich-Brücke wollte sie wohl zum Nestbau verwenden, die hat sie kaputtgekratzt. Da das Teil aber bereits 15 Jahre alt war, habe ich großzügig darüber hinweggesehen und ihr bei den nachfolgenden Teilen strikt untersagt, da rumzukratzen - hat sie seitdem auch nicht mehr getan.

    Diese Hündin war ein absoluter Glücksgriff, so stur sie auch manchmal ist, so lieb ist sie auch und da ich genauso lieb, aber noch ein klein wenig sturer bin, klappt das bei uns ganz wunderbar und ich bin dankbar, dass wir uns gefunden haben.

  • Barfuss im Dunkeln

    Passt alles perfekt - ich würde noch ergänzen, dass ich seit ich Hunde habe im Dunkeln nie barfuß laufe. Ansonsten tritt man schon mal auf Reste von harten rumliegenden Kauartikeln, Pfützchen... Ich gehe auch nicht richtig - ich schlurfe eher mit den Füssen, um keinen Hund aus Versehen zu treten. :)